logo pg unter der homburg
Kinderkirche im Pfarrheim – Auch Kinder haben schon die Erfahrung gemacht, einen geliebten Menschen, oder auch ein Haustier, zu verlieren. Da taucht schon mal die Frage auf: Was passiert mit ihnen, oder wo gehen sie hin? Gemeinsam mit den Kindern hat das Team versucht, darauf eine Antwort zu finden und dazu allerlei vorbereitet.

Ja, was ist denn da nur los,wo gehen alle hin, klein und groß.Jeden Abend, zur selben Stund,gibt es einen schönen Grund,um im Kindergarten zu verweilen.Schnell, schnell wir müssen uns beeilen.Sonst sind die Plätze alle weg,belegt ist auch der letzte Fleck.Denn es ist wieder mal soweit,endlich ist wieder Betthupferlzeit.

Wortgottesfeier zum Ernedank – Heimat hat für viele von uns eine andere Bedeutung, stellte Diakon Höfling bei der Wortgottesfeier zum Erntedank fest. Heimat ist vielleicht da, - wo ich mich wohlfühle - bei meiner Familie - wo ich Geborgenheit finde - wo ich Liebe erfahre.

Weil Heimat lebendig ist – In diesem Jahr stand der Erntedankgottesdienst in Karsbach unter dem Thema "Weil Heimat lebendig ist". Gemeinsam mit Diakon Erich Höfling und der Karsbacher Schola gestaltete des Familiengottesdienstteam einen Wortgottesdienst bei dem die Besinnung auf dem Heimatraum im Mittelpunkt stand. "Wir haben jeden Tag Grund, Gott für all das zu danken, was wir zum Leben haben", erläuterte Diakon Erich Höfling zum Erntedankfest. Dazu gehören Nahrung und Lebensmittel ebenso wie all das, was ein Leben in Frieden und Wohlstand ausmacht.

Erntedankgottesdienst – Gott – er segnet unsere Gaben, er interessiert sich für dich und mich.

Am Donnerstag, den 4. Oktober 2018 feierte Herr Pfarrer Thoma im Kindergarten St. Radegundis mit den Krippen- und Kindergartenkindern das Erntedankfest. Am Beispiel eines Pfirsichs spielten die Kinder das Wachsen vom Kern bis zur Ernte nach.

Gottesdienst zum Schuljahresbeginn – Die Ferien sind vorbei. Ein weiteres Schuljahr hat angefangen, ein Schuljahr, in dem die Lehrer und Schüler wieder auf Gottes Hilfe und Freundschaft zählen. So bitten wir gemeinsam mit Pfr. Thoma und Pfr. Schweizer in diesem Gottesdienst: Lieber Gott, sei bei uns und beschütze und alle Tage dieses Schuljahres.

Jesus sagt: „Lasst die Kinder zu mir kommen. Wehrt sie nicht ab, denn ihnen gehört das Reich Gottes. Er hat sie lieb.“ Und wir nehmen ihn beim Wort, ihr Kinder sollt heute besonders willkommen sein, ihr Kinder, eure Familien und ganz besonders natürlich die Taufkinder der letzten Jahre.

Minieinführung und Gottesdienst für die Verstorbenen des Kindergartenvereins – Heute ist ein besonderer Gottesdienst. Einmal zum Angedenken für die Mitglieder des Kindergartenvereins, sie sind nicht mehr unter uns, haben aber durch ihr Wirken viel für den Verein und den Ort getan und unsere Ministranten bekommen vier neue Minis zur Verstärkung.

Andacht am ersten Schultag – Lieber Gott, segne diese neuen Schüler und all die vielen Wünsche und Erwartungen, die sie heute mitbringen. Segne ihren Schulverlauf und alle Eltern und Lehrer, die sie begleiten. Lass ihren neuen Lebensweg zu einem guten Weg werden.

Der Festgottesdienst zu Ehren unserer Kirchenpatronin, der Hl. Radegundis, wurde auch in diesem Jahr von Pfr. Thoma in seinem Pfarrgarten zelebriert und von Pastoralreferent Thorsten Kapperer musikalisch mitgestaltet. Die Gottesdienstbesucher ließen sich nicht von den hochsommerlichen Temperaturen abhalten und versammelten sich am Sonntagnachmittag zahlreich unter den schattigen Plätzen, selbst Pfr. Thoma suchte für seinem „Altar“ und den Ministranten einen kühlen Platz unter einem Baum.

Schulschlussgottesdienst der Grundschule – Die Viertklässler verlassen nun ihre vertraute Schule und machen sich auf den Weg in eine neue Zukunft. Aber auch die anderen Schüler werden in den Ferien viel Neues erleben. Deshalb kam von Allen auch nur ein „Jein“, ob sie sich darauf freuen. Das sind ja gemischte Gefühle, meinte Pfr. Thoma, und diese gemischten Gefühle nehmen wir mit in unseren Gottesdienst.

­