logo pg unter der homburg
Unter dem Motto „Öffne dein Herz unter Gottes Regenbogen“ stellten sich die 8 Mädchen aus Sachsenheim und Gössenheim in dem Gottesdienst der Pfarrgemeinde vor.Gott hat uns das Leben geschenkt, jeder von uns ist anders, wie die Farben des Regenbogens.

Familiengottesdienst am 24.3.2019 zu MISEREOR in Weyersfeld – Mach was draus: Sei Zukunft!“ – mit diesem Leitwort zur dies-jährigen Fastenaktion verweist MISEREOR nicht nur auf das ermutigende Wirken seiner Partnerorganisationen in El Sal-vador, sondern will auch uns selbst dazu aufrufen, die Gegebenheiten unseres Lebens, unserer Welt nicht einfach hinzunehmen, sondern mit unseren Fähigkeiten, mit meinen Möglichkeiten mein Leben und diese Welt zu verwandeln.

Die Arbeit verdienter KV-Mitglieder wurde gewürdigt. – Beim Sonntagsgottesdienst am 10. März 2019 in Adelsberg wurden vom örtlichen Pfarrer Norbert Thoma die ausscheidenden langjährigen Kirchenverwaltungsmitglieder verabschiedet. Manfred Kickuth, bisheriger Kirchenpfleger, wurde für 35-jährige Tätigkeit und Kilian Blum für langjährige Tätigkeit mit einer Urkunde und der Ehrennadeln, verliehen von unserem Bischof Franz Jung, für ihre Verdienste geehrt.

Kommt, alles ist bereit! Slowenien – Slowenien, einem der kleinsten und jüngsten Länder Europas. Gott hat Slowenien in großer Güte mit Naturschönheiten beschenkt: Von der Pannonischen Tiefebene bis hin zu Hügeln und grünen Wäldern und hohen Bergen; von der geheimnisvollen Unterwelt der Karsts bis hin zur Küste der Adria.

Andacht zum Aschenkreuz – Gott schenkt euch das Leben, Gott schenkt euch die Freude und das Lachen. Er schenkt euch auch besondere Gaben und Fähigkeiten. – Die „kleinen Schlawiner“ des Kindergartens gestalteten gemeinsam mit Pfr. Thoma eine kleine Andacht zum Aschenkreuz und haben alle Kinder, Schulkinder und Erwachsene dazu eingeladen.

Verabschiedung Kirchenverwaltung – Im Gottesdienst am 03.03.2019 wurde die bisherige Kirchenverwaltung verabschiedet. Pfarrer Thoma überreichte jedem eine Urkunde und einen Gutschein.Die neue Kirchenverwaltung und der Pfarrgemeinderat bedanke sich bei den drei Männern für ihre Arbeit in den vergangenen Jahren.

Am Mittwoch, 13. Februar 2019 fand in Karsbach die konstituierende Sitzung der Kirchenverwaltung statt.

Dieser Gottesdienst, mit euren Familien und inmitten der Pfarrfamilie, ist schon ein kleiner Vorgeschmack auf das Fest der Erstkommunion, erklärte Pfr. Thoma. Der Regenbogen mit seinen bunten Farben, der uns heute durch diesen Gottesdienst begleitet, ist ein Zeichen der Hoffnung und Zuversicht.

Mit dem Lied „Unser Leben sei ein Fest“ wurden wir auf diesen Sonntag eingestimmt, denn was wäre ein Fest ohne Musik. Pfr. Thoma begrüßte Pastoralreferent Thorsten Kapperer und die Jugendband der Pfarreiengemeinschaft, die gemeinsam diese Messe mit schwungvollen Liedern und gekonnten Soloeinlagen musikalisch gestalteten.

Ministrantenausflug in den Schnee am 03.02.2019Zu unserem Ministrantenausflug am frühen Sonntagmorgen fuhren 7 Ministranten aus Sachsenheim mit ihren Betreuern zum Rodeln und Skifahren.Ziel war die Wasserkuppe in der Rhön.

Andacht zum Hl. Blasius – Die Vorschulkinder des Kindergartens gestalteten, gemeinsam mit Pfarrer Thoma, eine Andacht zum Hl. Blasius und haben alle Kinder und Erwachsenen dazu eingeladen. Wer war denn der Hl. Blasius und was bedeutet der „Blasiussegen“ für uns? Die Karlson-Freunde haben uns wieder einmal diese Fragen in einem Rollenspiel sehr anschaulich beantwortet.

Gedenkgottesdienst für die Verstorbenen 2018 der PG – Durch viele Türen sind wir gegangen im vergangenen Jahr - Sie waren Eingänge und Ausgänge, Zugänge und Übergänge.Mit diesem Thema feierten die Gläubigen der gesamten Pfarreiengemeinschaft "Unter der Homburg" diesmal in der Pfarrkirche St. Gertrud in Karsbach den gemeinsamen Gedenkgottesdienst für die im Jahr 2018 Verstorbenen. Eine offene Tür neben dem Seitenaltar und vor dem Taufbecken veranschaulichte das Leitthema des Gottesdienstes.Im Rahmen der Feier wurden mit dem Verlesen der Namen der Verstorbenen aus den einzelnen Orten an unsere Mitbürger gedacht und für jeden eine Kerze angezündet. Die Angehörigen konnten jeweils die Kerze an die Tür stellen.Die Kirchenschola trug zur musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes bei. Nach dem Gedenkgottesdienst waren die Angehörigen zu einer Begegnung in den Saal des Karsbacher Gemeindehauses eingeladen.

­